Kreative Grenzüberschreitung mit allen Sinnen

Matthias nutzt seine Fähigkeit, normalerweise getrennte Sinneseindrücke als miteinander gekoppelt zu erleben, für die Gestaltung visueller Kommunikationskonzepte.

Wo viele nur merken, dass die Zeit rast und die Bäume ihre Farbe von braun zu grün zu braun wandeln, teilt sich Matthias Zeitwahrnehmung und damit verbundene Ereignisse in sehr konkrete Formen, Umrisse und Sequenzabbildungen ein. Allein auf die Zeit bezogen hinterlassen alle THE BAKERY Projekte in Matthias’ Jahreskreis dicke bunte Punkte die gespickt sind mit Projekten und Situationen aus der Zeit. Etwas weiter abstrahiert und weniger zeitgebunden sieht seine visuelle Umsetzung der Zusammenarbeit mit THE BAKERY dann plötzlich bunt, grafisch und modernistisch aus. Wie dieses Bild zustande kommt? „Die Formen sind die verschiedenen Projekte, die je nach Alter stärker im Fokus liegen, noch halb im Entstehen oder schon fast aus dem Sichtfeld geraten sind“.

Wir wünschen uns mehr multisensuelle Ebenen, auf denen gesprochen, gezeigt, geteilt, diskutiert und geliebt werden kann.